Feb 022009
 

Es war einmal ein Junge, der auf die Frage nach seinem Berufswunsch antwortete, er würde gerne ein grosser Schriftsteller werden.

Als man ihn fragte, was er unter ‚gross‘ verstehe, sagte er: "Ich möchte Sachen schreiben, die die ganze Welt liest, Sachen, auf die die Leute mit echten Emotionen reagieren, Sachen, die den Leser zum Weinen und Schreien bringen und in Wutgeheul ausbrechen lassen!"

Heute arbeitet er für Microsoft und schreibt Fehlermeldungen.

Tags: ,
Jan 212009
 

OK. Für alle die mein zweites Blog nicht kennen. Den hier möchte ich euch nicht vorenthalten. Ich finde ihn sackstark.

[…]
Ein Mann in einem Heissluftballon hat die Orientierung verloren.

Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden.

Er sinkt noch weiter ab und ruft:

"Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen; und ich weiss nicht wo ich bin."

Die Frau am Boden antwortet:

"Sie sind in einem Heissluftballon in ungefähr 10 m Höhe über Grund.

Sie befinden sich auf dem 49. Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8. Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge."

"Sie müssen Sachbearbeiterin sein" sagt der Ballonfahrer.

"Bin ich", antwortet die Frau, "woher wissen Sie das?"

"Nun", sagt der Ballonfahrer, "alles was sie mir sagten ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiss, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine grosse Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert."

Die Frau antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein."

"Ja", antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wissen Sie das?"

"Nun", sagt die Frau, "Sie wissen weder wo Sie sind, noch wohin Sie fahren.

Sie sind aufgrund einer grossen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen.

Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld.
[…]

Tags: ,

Die wohl beste Anwaltsgeschichte des Jahres

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Die wohl beste Anwaltsgeschichte des Jahres
Jun 162008
 

Soeben habe ich ein Mail eines Kollegen bekommen. Das muss man
einfach gelesen haben.

[…]
Das ist die wohl beste Anwaltsgeschichte des Jahres, und wohl auch des Jahrzehnts!
Sie ist wahr und hat den ersten Platz im amerikanischen Wettbewerb der Strafverteidiger (Criminal Lawyer Award Contest) gewonnen:

In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und sehr teueren Zigarren
und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden.
Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf, und forderte dann die Versicherung auf
(die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden zu ersetzen.
In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt auf, dass die Zigarren durch eine Serie kleiner Feuerschäden vernichtet worden seien.

Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen, mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß ver(b)raucht habe.
Der Rechtsanwalt klagte… und gewann!
Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei,
doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien,
und Haftungsausschlüsse nicht bestünden.
Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe.
Statt ein langes und teures Berufungsverfahren anzustrengen,
akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 US-Dollar an den Rechtsanwalt,
der seine Zigarren in den zahlreichen Feuerschaeden verloren hatte.

Jetzt kommt’s!
Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf deren Antrag in 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet.
Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht,
wurde er wegen vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versicherten Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt.
[…]

Windows Vista

 Allerlei, Software  Kommentare deaktiviert für Windows Vista
Feb 122008
 

Ein OS/2 Entwickler besucht ein Windows-Vista-Seminar.

Danach kommt Bill Gates auf ihn zu und fragt ihn,
was ihm an Windows-Vista am besten gefallen hätte.

Seine Antwort: „Dass ihr damit arbeiten müßt.“

Tags: ,
Nov 272007
 

Na ja, für was hat man denn Kollegen die einem
per E-Mail unterhalten. 🙂

Ein Fremder wird im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt. Der Fremde wendet sich ihr zu und sagt: „Wollen wir ein wenig miteinander plaudern? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man sich ein bisschen unterhält.“

Das kleine Mädchen, welches soeben sein Buch geöffnet hat, schliesst es langsam und sagt zu dem Fremden: „Über was möchten Sie denn gerne reden?“

„Oh, ich weiss nicht“, antwortet der Fremde. „Wie wär es über Atomstrom?“
„OK“, sagt sie. „Das wäre ein interessantes Thema, aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug, nämlich Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrocknetes Gras. Warum denken Sie, ist das so?“

Der Fremde denkt darüber nach und sagt: „Nun, ich habe keine Ahnung.“
Darauf antwortet das kleine Mädchen: „Fühlen Sie sich wirklich kompetent, um mit mir über Atomstrom zu reden, wenn Sie nicht einmal über Scheisse Bescheid wissen?“

es läuft: Green Day – International Superhits – Waiting

Microsoft lebt in der Zukunft

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Microsoft lebt in der Zukunft
Nov 262007
 

Microsoft lebt in der Zukunft

Ich habe zwar den Button „Download“ nicht angeklickt, aber finde es trotzdem
gut. Der Webcast wird am 30.11.2007 aufgezeichnet, steht aber schon
zum Download bereit. Und das am 26.11.2007.

Ob Microsoft auch schon die Lottozahlen kennt? 🙂

es läuft: Coldplay – X & Y – Swallowed In The Sea

Willkommen im Jahr 2007 – mit einwenig Verspätung

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Willkommen im Jahr 2007 – mit einwenig Verspätung
Jan 052007
 

Im Büro kursieren ja immer mal wieder Joke Mail’s.
Das hier bekam ich heute Morgen und musste doch
ziemlich schmunzeln. 🙂

[…]
Etwas nettes wahres…

willkommen im jahr 2007 und woran merken wir, dass wir im jahr 2007 sind?

1) Du unabsichtlich Deine PIN-Nummer in die Mikrowelle eingibst

2) Du schon seit Jahren Solitär nicht mehr mit richtigen Karten gespielt hast

3) Du eine Liste mit 15 Telefonnummern hast, um Deine Familie zu erreichen, die aus 3 Personen besteht

4) Du eine Mail an Deinen Kollegen schickst, der direkt neben Dir sitzt

5) Du den Kontakt zu Freunden verloren hast, weil sie keine E-Mail Adresse haben

6) Du nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommst und Dich mit Firmenname am Telefon meldest

7) Du auf Deinem Telefon zu Hause die Null wählst, um ein Amt zu bekommen

8) Du seit 4 Jahren auf Deinem Arbeitsplatz bist, allerdings für 3 verschiedene Firmen

10) Alle Fernsehwerbungen eine Web-Adresse am Bildschirmrand zeigen

11) Du Panik bekommst, wenn Du ohne Handy aus dem Haus gehst und umdrehst,um es zu holen

12) Du morgens aufstehst und erstmal Outlook aufmachst, bevor Du Kaffee trinkst

13) Du den Kopf neigst, um zu lächeln 😉

14) Du diesen Text liest und grinst

15) Schlimmer noch, dass Du bereits weißt, wem Du diese Mail weiterleitest

16) Du zu beschäftigt bist, um festzustellen, dass in dieser Liste die 9 fehlt und

17) Du die Liste jetzt noch mal durchgehst, um nachzuschauen, ob wirklich die 9 fehlt

.und jetzt lachst…

Na los, schick’s schon weiter… 🙂

es stimmt ja

oder etwa nicht?

Übrigens:

Ein Süd-Amerikanischer Wissenschaftler hat nach langwierigen und komplizierten Untersuchungen herausgefunden, dass Personen, die sexuell kaum aktiv sind, ihre E-Mail’s mit der Hand auf der Maus lesen.

Du brauchst Sie jetzt nicht mehr wegnehmen, ist eh zu spät…
[…]

Tags: ,