Jun 192008
 

Peter Bucher hat mich heute auf ein kleines Detail bei Vista aufmerksam gemacht. 🙂
Vista kann man beibringen, dass es beim Startvorgang beide Prozessoren nutzen soll.

Standardmässig nutzt Vista nur einen Prozessor. Diese Einstellung macht aber nur
Sinn auf Systemen die auch mehr als 1 Prozessor drin haben. Ob es was bringt sei
dahingestellt. Es ist wie mit der Homöopathie. Hauptsache man glaubt dran. 🙂

Zuerst öffnet man msconfig.exe.

image

Dann geht man auf das Register “Start” und weiter mit dem Button
”Erweiterte Optionen…”. Im neuen Fenster selektiert man “Prozessoranzahl”
und setzt ihn auf die gewünschte Zahl. Bei mir geht leider nur 2 im Maximum.

Und jetzt hofft man einfach ob es wirkt.

Visual Studio 2005 – mitgelieferte Icon-Sammlung

 Allerlei, Entwicklung, Software  Kommentare deaktiviert für Visual Studio 2005 – mitgelieferte Icon-Sammlung
Sep 212007
 

Ich lese zuhause gerade folgendes Buch.

Etwa in der Mitte, es geht um das Thema Windows Form, stiess ich auf
ein Hinweis der mich neugierig machte. 😀

Visual Studio 2005 liefert angeblich eine Icon-Sammlung mit.
Das musste ich mir natürlich mal ansehen.

Zu finden ist die Datei unter:
x:\programme\microsoft visual studio 8\common7\vs2005imagelibrary\
wobei x für das Laufwerk steht wo man Visual Studio 2005 installiert hat.

Die Datei VS2005ImageLibrary.zip muss nur noch entpackt werden.

Danach findet man Icons und Animationen, die in den Windows-Systemen
Verwendung finden. Echt Cool.

Zudem gibt es in jeder Kategorie noch eine HTML-Datei wo alle Icons
und Animationen des jeweiligen Ordner’s angezeigt werden.

Ich habe so einige interessante Icons gefunden.

es läuft: Nightwish – Once – Planet Hell

Netzwerkprobleme beim Umzug von MS Virtual Server auf VMware Server

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Netzwerkprobleme beim Umzug von MS Virtual Server auf VMware Server
Sep 112007
 

Vor kurzem haben wir Virtuelle Server von MS Virtual Server auf VMware Server migriert.

Bei uns haben die Server statische IP’s.
Heute mussten wir aber feststellen, dass die migrierten Server aber auf DHCP eingestellt waren.

Jetzt wollten wir die IP wieder auf eine statische einstellen. Das ging leider nicht.
Windows Server meinte, die IP sei schon auf einem Adapter vergeben.
Diesen fanden wir aber nicht.

Das Problem war, dass VMware Server einen andere Netzwerkkarte nutzt als
der MS Virtual Server. Nur, die Netzwerkkarte vom Virtual Server wurde nicht
mehr angezeigt im Gerätemanager. Wie soll man die nun löschen?

Lösung zeigt der KB Artikel 315539.

  1. cmd öffnen (start -> ausführen -> cmd)
  2. set devmgr_show_nonpresent_devices=1 eingeben und anschliessend die [EINGABETASTE] drücken
  3. start devmgmt.msc eingeben und anschliessend die [EINGABETASTE] drücken
  4. Im Gerätemanager, der jetzt geöffnet wurde, auf Ansicht klicken und Ausgeblendete Geräte anzeigen
    wählen.
  5. Die alte Netzwerkkarte löschen.

Danach kann man die IP vergeben. Allerdings könnte es sein, dass der Server zuerst neu
gestartet werden muss.

es läuft: Creed – Weathered – weathered

Aug 222007
 

Wenn ich den Fileserver wieder mal aufräume oder auf dem PC
was suche, ärgere ich mich jedesmal, wenn die Windows eigene Suche
auch in den zip-Dateien nach dem gewünschten Suchmuster sucht.

Ärgerlich. Man kann es aber ausschalten. (Start -> Ausführen oder ein cmd öffnen)

regsvr32 /u zipfldr.dll

Wenn man die Suche wieder mal erweitern will, dann so:

regsvr32 zipfldr.dll

Auf meinem Fileserver sucht er jetzt jedenfalls nicht mehr in den zip-Dateien.

Tags: ,

es läuft: Nightwish – Tales from the Elvenpath – Dead Boy’s Poem

C’t Projekte – Offline-Update

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für C’t Projekte – Offline-Update
Jun 112007
 

Welcher Supporter kennt das Problem nicht.
Man installiert ein Windows XP SP1 und darf gleich
danach fast 100MB an Updates downloaden.

Zu allem übel hat man dann auch noch eine langsame Internetverbindung.

Für dieses Problem gibt es eine Lösung, dass C’t Offline-Update Projekt.

Das ist eine Scriptsammlung die alle gewünschten Updates besorgt.
Danach kann man die Updates ohne erneuten download installieren.

Heute wurde ein Update auf Version 3.2 veröffentlicht.

[…]
Neu: Optionale Installation des Internet Explorer 7
Neu: Zusätzliche Sprachen: Italienisch, Russisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch und Finnisch
Fix: Option /nobackup wirkte nicht auf MSI Installation
Fix: Fehler in den Konfigurationsdateien für die Installation des Internet Explorer 6
[…]

Hier geht es zur Projektwebsite.
C’t Projekte – Offline-Update

Ich kann es allen empfehlen die regelmässig ein Windows OS aufsetzen.
Unterstützt werden Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003.

Nach dem Download aller Updates kann man sich gleich eine CD/DVD brennen lassen.

image

Drucker via AD automatisch installieren – das Script

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Drucker via AD automatisch installieren – das Script
Jun 042007
 

Wie versprochen, hier noch das Script.
Aber aufgepasst. WSH ist nicht meine Sprache. Es läuft, es macht
Logdateien und bei mir funktioniert es. Ich habe aber nur Windows XP im Einsatz.

Also auf eigene Gefahr. 🙂

Wer Verbesserungsvorschläge hat, her damit. 🙂

‚ Name: ConnectToPrinter.vbs
‚ Author: Roland Schumacher Alias GENiALi – http://blog.geniali.ch/
‚ Version: 1.0
‚ Description: Script das anhand des Feldes „Info“ im AD die entsprechenden Drucker installiet.
‚ So kann man Zentral alle Drucker installieren lassen und auf „Kundenweinfach eingehen.
‚ Datum: 30.05.2007

Option Explicit
‚ Const
Const ForAppending = 8
Const LOGFOLDER = „\\Server\V\Support\Logs\Druckerinstallation\“
‚ EndConst

‚ Ein paar Variablen definieren
Dim networkuseruserDnadsInfosPcName
Dim oUserprinterInfolinelinesprinterInfos

‚ Fehlerhandling einschalten
On Error Resume Next

‚ Eine aktuelle Instanz des Netzwerkobjects holen
Set network = CreateObject(„WScript.Network“)

‚ Benutzername und PC Name ermitteln.
user = network.UserName
sPcName = network.ComputerName

‚Fehlerhandling mit LogFile Eintrag
If Err.number <> 0 Then
     
WriteLogError(„Fehler beim auslesen der Userinfos wie Username und PC name: „ _

     Err.number)
     
WriteLogError(Err.Source)
     
WriteLogError(Err.Description)
     
Err.Clear
End If

‚ LDAP Pfad fden akteullen User ermitteln/erstllen
Set adsInfo = CreateObject(„ADSystemInfo“)
userDn = „LDAP://“ & adsInfo.UserName

‚ Das Userobject aus dem AD auslesen und auf das Feld Info zugreiffen
Set oUser = GetObject(userDn)
printerInfo = oUser.info

‚Fehlerhandling mit LogFile Eintrag
If Err.number <> 0 Then
     
WriteLogError(„Fehler beim auslesen der Infos aus dem AD: „ _

     & userDn & “   —   „ & Err.number)
     
WriteLogError(Err.Source)
     
WriteLogError(Err.Description)
     
Err.Clear
End If

‚ Array erstellen wo alle Drucker rein kommen. 50 sollten reichen. 🙂
lines = Array(50)
lines = Split(printerInfoVbCrLf)

‚Fehlerhandling mit LogFile Eintrag
If Err.number <> 0 Then
     
WriteLogError(„Fehler beim auftrennen der Druckerdefinitionsliste: “ _

    & printerInfo & “   —   „ & Err.number)
     
WriteLogError(Err.Source)
     
WriteLogError(Err.Description)
     
Err.Clear
End If

‚Alle Netzwerkdrucker löschen
If UBound(lines) > 0 Then
     
     
DelAllPrinter
     
     
‚ Alle definierten Drucker aus dem Feld Info durchlaufen
     For Each line In lines
          
‚Die Definition zerlegen.
          printerInfos = Split(line„;“)
          
          
‚Fehlerhandling mit LogFile Eintrag
          If Err.number <> 0 Then
               
WriteLogError(„Fehler beim auftrennen der Druckerdefinition in die einzelnen Felder: „ _

               & line & “   —   „ & Err.number)
               
WriteLogError(Err.Source)
               
WriteLogError(Err.Description)
               
Err.Clear
          
End If
     
          
‚ Wenn eine Druckerdefinition ein ++ hat ist es der Standartdrucker
          If printerInfos(0) = „++“ Then
               
SetPrinter printerInfos(2), printerInfos(1), vbTrue
          
End If
          
‚ Wenn nur ein + ist wird der Drucker einfach mitinstalliert.
          If printerInfos(0) = „+“ Then
               
SetPrinter printerInfos(2), printerInfos(1), vbFalse
          
End If
     
Next
Else
     
WriteLogInfo(„Es wurden keine Drucker zum installieren gefunden“)
End If

‚ Installiert den Drucker
‚ PrintServer = Name der Servers
‚ PrinterName = Freigabename des Druckers
‚ Default = ist True wenn es der Standartdrucker ist
Sub SetPrinter(PrintServerPrinterNameDefault)
          
‚ Fehlerhandling einschalten
          On Error Resume Next
          
‚ Drucker installieren.
          network.AddWindowsPrinterConnection „\\“ & PrintServer     & „\“ & PrinterName
          
WriteLogInfo(„\\“ & PrintServer     & „\“ & PrinterName & “ wurde installiert.“)
          
‚ Als Standart setzen wenn Default True ist.
          If Default = vbTrue Then
               
network.SetDefaultPrinter „\\“ & PrintServer & „\“ & PrinterName
          
End If
          
‚ Fehlerhandling
          If Err.number <> 0 Then
               
WriteLogError(„Fehler beim verbinden des Druckers: „ _

               & „\\“ & PrintServer & „\“ & PrinterName & “   —   „ & Err.number)
               
WriteLogError(Err.Source)
               
WriteLogError(Err.Description)
               
Err.Clear
          
End If
End Sub

‚ Löscht alle Drucker die Netzwerkdrcker sind.
Sub DelAllPrinter
     
‚ Fehlerhandling einschalten
     On Error Resume Next
     
‚ Ein paar Variabeln deklarieren
     Dim wmilocalPrinterslocalPrinter
     
‚ Via WMI alle Drucker suchen die lokal installiert sind.
     Set wmi = GetObject(„winmgmts:\\.\root\CIMV2“)
     Set localPrinters = wmi.InstancesOf(„Win32_Printer“48)
     
‚ alle gefundenen Drucker durchlaufen …
     For Each localPrinter In localPrinters
          
‚ … und prüfen ob es ein Netzwerkdrucker ist. 
          If localPrinter.Network = vbTrue Then
               
‚  Wenn ja, dann wird er gelöscht
               WriteLogInfo(localPrinter.Name & “ wurde gelöscht“)
               
localPrinter.Delete_
               
‚ Fehlerhandling
               If Err.number <> 0 Then
                    
WriteLogError(„Fehler beim löschen des Druckers: „ _

                    & localPrinter.Name & “  —  „  & Err.number)
                    
WriteLogError(Err.Source)
                    
WriteLogError(Err.Description)
                    
Err.Clear
               
End If
          
End If
     
Next
End Sub

‚ Schreibt eine Logdatei weg.
Sub WriteLogInfo(Meldung)
     
Dim logFilefsstreamtext
     
logFile = LOGFOLDER & user & „.“ & sPcName & „.info.log“
     
     
Set fs = CreateObject(„Scripting.FileSystemObject“)
     
Set stream = fs.OpenTextFile(logFileForAppendingvbTrue)
     
     
text = Now() & “ – „ & user & “ – „ & Meldung
     
     
stream.WriteLine(text)
     
     
stream.Close     
End Sub

‚ Schreibt eine Logdatei weg.
Sub WriteLogError(Meldung)
     
Dim logFilefsstreamtext
     
logFile = LOGFOLDER & user & „.“ & sPcName & „.error.log“
     
     
Set fs = CreateObject(„Scripting.FileSystemObject“)
     
Set stream = fs.OpenTextFile(logFileForAppendingvbTrue)
     
     
text = Now() & “ – „ & user & “ – „ & Meldung
     
     
stream.WriteLine(text)
     
     
stream.Close     
End Sub

Jetzt fehlt nur noch der Hinweis wie man das Script starten kann.

Mir sind zwei Möglichkeiten bekannt.

1. Via GPO
Das sieht dann so aus. Ich gehe mal davon aus, dass der Umgang mit dem
GPO Editor klar ist.

image

2. Via Loginscript
Man fügt folgende Zeile im Loginscipt ein.
cscript.exe %0\..\ConnectToPrinter.vbs //B //T:120
//B -> Batchmodus, zeigt keine Fehlermeldungen an.
//T:120 -> Timeout für das Scirpt. Hat hier im Maximum 120 Sekunden zeit sein Job zu machen.

Jun 042007
 

Wir haben etwa 20 Drucker im Einsatz. Die sind über zwei Häuser
verteilt. Beide Häuser benutzen eigentlich nur Drucker die im
eigenen Haus stehen.

Es gibt diverse Benutzer die Extrawünsche haben was die installierten
Drucker angeht.

Alle Drucker laufen über einen Printserver. Wie installiert man nun die
Drucker ohne grossen Aufwand (kein Turnschuhsupport) auf den PC’s?

Es sei noch angemerkt, dass ich einen neuen Printserver in betrieb nehmen
musste. Das war also die Gelegenheit, dass soweit wie möglich zu automatisieren.

Vor allem wollte ich eine Lösung womit einfach auf alle Wünsche eingegangen werden kann.

Im Internet findet man massig Lösungen. Vor allem solche mit con2prt.exe im
Loginscript. Passt mir nicht da zuwenig flexibel.

Mit WSH (Windows Script Host) kann man das auch gut lösen. Aber wie
definiere ich welche Drucker bei welchem Benutzer installiert werden soll?

Hier die Lösung.
Funktioniert bei mir wunderbar. 80 User (alles WXP) umgestellt ohne eine Reklamation. 🙂

Man suche sich im Active Directory ein Feld das nicht genutzt wird und einem
genügend Platz für Infos bietet. Bei mir war es im Register „Telephones“ das Feld
Notes„.

image

Im Feld Notes habe ich mir einfach eine kleine Definitionssyntax überlegt.
++;H1_OG2_MI_DSm415p;ADPRINT-V21;IT
{++|+|-} –> ++ ist der Standartdrucker. Ein + ist ein Drucker der einfach mitinstalliert wird.
Ein ist ein ignorierter Drucker. Der wird einfach nicht installiert.

H1_OG2_MI_DSm415p –> Das ist der Freigabename des Druckers

ADPRINT-V21 -> Das ist der Printserver.

IT -> Das ist nur informativ. Damit man einigermassen weiss welcher Drucker es ist.

Somit kann ich sehr einfach sehr genau definieren welcher Drucker wo installiert wird.
Allerdings kann man hier nicht unbegrenzt langen Text reinstellen. Wo genau die Grenze
liegt weiss ich nicht. Ein Feld das mehr zulässt habe ich noch nicht gefunden. Wäre aber dann
keine grosse Sache den Code anzupassen.

Das WSH Script kommt in einem weiteren Posting.

Mai 142007
 

Offensichtlich gibt es da wirklich ein Problem.
Ich habe am 9 Mai 2007 darüber geschrieben.

Bei vielen PC’s war der svhost.exe zu 100% ausgelastet.

Was durfte ich jetzt bei heise online lesen?! 😀

-> Update-Suche blockiert Windows XP

Es gibt ein Knowledge-Base-Nummer KB927891 mit einem
Patch zum Downloaden (nur mit der Gültigkeitsprüfung).

Da war ich wohl nicht ganz der Einzige mit dem Problem. 🙂

Pandora funktioniert bei mir einwandfrei

 Allerlei  Kommentare deaktiviert für Pandora funktioniert bei mir einwandfrei
Mai 092007
 

So, jetzt habe ich gut 2 Stunden Pandora in gewohnter Qualität gehört.
Geht einwandfrei. Man muss nur einwenig Software auf dem PC installieren.
Private kein Problem. Morgen werde ich es dann mal noch im Büro probieren.

Wie es geht?
Das Tool heisst Tor. Hier bei Wikipedia.

Gehört habe ich schon des öfteren davon. Aber meistens nur im Zusammenhang
mit P2P Tauschbörsen. Dort reicht die Bandbreite aber nicht wirklich.

Für Pandora aber genügt die Bandbreite völlig. Das hat sich jetzt bei mir bestätigt.

Dazu ermuntert, Tor auszuprobieren, hat mich Steven. Er hat in meinem Blog
einen Kommentar hinterlassen zu einer Anleitung von ihm.

-> Pandora von ausserhalb der USA empfangen (Firefox)

Recht herzlichen Dank an Steven.

[Update]
Habe noch eine Anleitung gefunden.
->
HowTo: Wie man Pandora wirklich zum laufen bekommt… (Update)

Hier noch der „Beweis“. 🙂

Tags: ,