WordPress – Gut zu wissen – 500’er geklärt

 Blog, WordPress  Kommentare deaktiviert für WordPress – Gut zu wissen – 500’er geklärt
Aug 182014
 

Jetzt bin ich fast verzweifelt an WordPress. Vom Freitag auf den Samstag ist irgend was passiert. Mein Blog verhielt sich extrem komisch. Regelmässig hatte ich einen „Internen Server Fehler“. Mehr wird einem bei einem 500’er nicht angezeigt. Wie findet man dann raus was lost ist? Der Support meines Hostings macht auch Wochenende. Supportanfrage zwar gestellt, aber Antwort kommt erst am Montag, irgend wie nachzuvollziehen.

Erstaunlich war aber, wenn man ein zweites mal auf die URL klickt, oder ein Reload macht, kommt die Seite. Wenn dann wieder einen Moment gewartet wird, dann bekommt man bei einem F5 wieder einen 500’er. Am Montag Morgen hatte ich das Teil dann soweit das NUR noch 500’er kamen.

Auch erstaunlich war, der Adminbereich machte absolut keine Probleme. Der lief ganz normal.

Was habe ich nun alles versucht um das Blog wieder an den Start zu bekommen?

  1. Caching ausschalten, wp-config.php dahingehend wieder zurücksetzen. Erfolg: Nein
  2. Ein Plugin nach dem andern ausschalten, bis keines mehr an war. Erfolg: Nein
  3. Das ganze Verzeichnis auf dem Server löschen und alles nochmals hochladen. Erfolg: Nein
  4. Alle Plugins nicht nur deaktivieren sondern löschen. Erfolg: Nein
  5. Datenbank mit PhpMyAdmin bereinigen, reparieren und was es sonst noch gibt. Erfolg: Nein
  6. Heulen. Erfolg: Nein

Der Support sagte mir, PHP mache keine Einträge im EventLog auf dem Server (Windows Server mit IIS). Er hat mir aber PHP so konfiguriert das mir die genaue Fehlermeldung angezeigt wurde. Genau in dem Moment machte es klick.

Wieso mir das nicht schon vorher in den Sinn gekommen ist erschliesst sich mir jetzt nicht. Grund war schlicht und ergreifend das Theme. Ich habe dann mal auf das original Theme umgestellt. Blog lief wieder einwandfrei. Da dämmerte es mir. Am Freitag Abend habe ich noch was am Header Logo gebastelt. Da muss wohl beim Speichern der Einstellungen was gewaltig schief gelaufen sein.

Zum Glück hatte ich die Einstellungen des Theme irgendwann mal exportiert. Jetzt konnte ich die einfach wieder importieren, und siehe da, Blog läuft wieder.

Wenn bei jemandem also mal der Adminbereich läuft, der Blog Teil aber nicht, schaltet einfach mal das Theme um. Dann müsst ihr nicht ganz so lange suchen wie ich. :-/

BlogEngine.NET – Themes installieren aus der Gallery

 Blog, BlogEngine.NET  Kommentare deaktiviert für BlogEngine.NET – Themes installieren aus der Gallery
Jul 212011
 

Seit der Version 2.5 von BlogEngine.NET ist es möglich ein Theme direkt in den Administrationsseiten runterzuladen, zu entpacken und auch gleich einzuschalten. Norbert Eder hat sein Mobile Theme in der BlogEngine.NET Gallery veröffentlicht. Somit kann man diese Theme über diesen Mechanismus installieren. Bei mir schlug das allerdings fehl.

Aus Erfahrung wusste ich sehr schnell was noch fehlt. Auf dem Verzeichnis themes im Root-Verzeichnis des Webservers waren die Berechtigungen noch falsch. Dieses muss, so wie App_Data auch, schreibrechte haben. Sonst kann BlogEngine.NET die Dateien nicht entpacken und dorthin kopieren.

Wenn das installieren eines Themes nicht funktioniert, dann prüft einfach mal nach ob der Webuser dort auch Schreibrechte hat. Standard ist nämlich nur lesen. Wenn ihr das ändert könnt ihr auch die Themen installieren.

Auf der offiziellen Installations-Anleitung-Seite von BlogEngine.NET habe ich dahingehend keinen Hinweis gefunden.

Jun 192010
 

Wie nur unschwer zu erkennen ist habe ich mein Blog wieder einmal überarbeitet.

Zwei Gründe bewogen mich dazu diese Arbeit auf mich zu nehmen.

  1. Das alte Designe war irgend wie, na ja, überladen, schwer … Es passte mir nicht mehr.
  2. Wenn es im BlogEngine.NET Projekt Änderungen an den Themen gab merkte ich das nicht wirklich. Jetzt habe ich das Standard Theme genommen. Wenn die in dem Theme was anpassen merke ich es beim abrufen der Source sofort. Somit habe ich auch alle Modifikationen drin. z.B. habe ich das Captcha bei mir nicht an den Start gebracht. Beim Standard Theme funktioniert das wunderbar.

Ich hoffe das Designe hält diesmal länger. Das verursacht nur viel Arbeit.

Zudem habe ich eine aktuelle Version des Projektes SyntaxHighlighter eingebaut. Die alte Version wollte nicht mehr. Jetzt muss ich dann nur noch alle Postings anpassen. Der alte SyntaxHighlighter reagierte auf das Tag <pre name="code" class="c#">, der Neue auf <pre name="code" class="prush: c#">. Das heisst, ich muss auf dem SQL Server ein Query laufen lassen. Da mein Hoster aber nur Fixe IP’s rein lässt, und ich ein ADSL Kunde mit dynamische IP bin, muss er mich zuerst in seiner Firewall eintragen. Dann kann ich das Query laufen lassen und die C# Code Beispiele werden wieder richtig angezeigt.

Zudem werden die SociableBE Extension for BlogEngine.NET nicht mehr auf der Hauptseite bei jedem Posting angezeigt. Die werden nur noch auf der Seite des eigentlichen Postings angezeigt. Das ist übrigens noch ein interessantes Beispiel für Entwickler von Extensions für BlogEngine.NET. Wie stelle ich fest ob ich auf der Haubtseite (default.aspx) oder auf einem Posting bin.

Früher habe ich das mit einer Prüfung auf default.aspx gemacht. Irgend wann bin ich über eine Eigenschaft gestolpert die einem angibt ob es eine SinglePost, PostList, SinglePage, Feed, Email oder Other ist. Im Code kann man dann die nötige Prüfung machen.

<%
if (Location == ServingLocation.SinglePost)
{%>
<div class="bookmarks">
<uc1:SociableBE_UC ID="SociableBE_UC1" runat="server" />
</div>
<%
}%>

Und schon kommt die Extension nur noch auf den SinglePost Seiten.

Was muss ich jetzt noch machen?

  1. Alle Schönheitsfehler die ich finde bereinigen.
  2. Die Google Werbung auf der Rechten Seite wollte ich so machen dass sie mit scrollt. BlogEngine.NET unterstützt neu JQuery. Aber das habe ich einfach noch nicht hinbekommen. Für eine Hilfe oder einen guten Link wäre ich Dankbar. Was ich gefunden habe funktionierte einfach nicht. Lag wohl an mir. :-) 

dasBlog2BlogEngine.NET

 Software  Kommentare deaktiviert für dasBlog2BlogEngine.NET
Apr 162009
 

Es ist/war so weit. Ich mochte dasBlog nicht mehr. Ich war jetzt über Jahre mit dasBlog unterwegs. Irgend wie haben die kein Konzept hinter dem Ding und einige andere Blogengins sind einfach weiter und innovativer.

Deshalb bin ich auf BlogEngine.NET umgestiegen. Die ist mit C# entwickelt, der grösste Teil kann in einer SQL DB gespeichert werden und sie besitzt ein Add-in Framework. Sie nennen es Extensions. Das macht so einiges einfacher wenn man BlogEngine.NET erweitern will.

OK. Wie lief nun die Migration ab.

  1. Runterladen der Webdateien.
  2. Alles installieren und konfigurieren. Auf das gehe ich hier nicht näher ein.
  3. Das dasBlog vom Webserver runterladen. Der Ordner Content und die Bilder sind wichtig.
  4. Das Tool “dasBlog <-> BlogML” runterladen.
  5. Mit dem Tool aus Schritt 4 einen BlogML Datei erstellen.
  6. Alle Bilder von den Blogbeiträgen werden nach “App_Data\files\” kopiert.
    Also alles von “dasBlogROOT\images\Bilder” und, jedenfalls bei mir, noch alles von “dasBlogROOT\content\binary\WindowsLiveWriter”. Sieht dann so aus.
    Ordnerstrucktur der Bilder
  7. Dann öffnet man die BlogML Datei die man erstellt hat. Das mache ich mit Visual Studio. Man muss in der Datei noch alle Pfadangaben zu den Bildern anpassen. Sonst werden sie nicht angezeigt. Irgend wie logisch. Das geht am einfachsten mit “suchen und ersetzen”.
    So etwas hier …
    http://blog.geniali.ch/content/binary/WindowsLiveWriter/VerpackungbeiDELL_A09D/DSC03178%5B12%5D.jpg
    … muss man jetzt sinnvoll ersetzen.
    Ich habe jetzt folgende zwei “suchen und ersetzten” gemacht.
    1. http://blog.geniali.ch/images/Bilder/ –> ~/image.axd?picture=
    2. http://blog.geniali.ch/content/binary/WindowsLiveWriter/ –> ~/image.axd?picture=
  8. Danach kann man die BlogML Datei importieren. BlogEngine.Net hat im Register Einstellungen, ganz zu unterst, eine Rubrik “Importiere & Exportiere”. Das ist ein ClickOnce Tool womit man solche BlogML Dateien importiren kann. Die Angaben einfach noch anpassen. Achtung, bei mir dauerte der Import einen ganzen Moment ohne das sich was tat. Also habt ein wenig Geduld.
    Noch was I: Das Tool funktioniert leider nur wenn BlogEngine.NET auf “http://localhost” läuft. Sobald noch ein Port dran hängt, also so was hier “http://localhost:49218”, funktioniert der Import nicht.
    Noch was II: Wenn ich bei “Destination Informationen” auf Validate klicke, dann wird beim Import immer nur ein Post importiert. Danach kommt die Meldung das der Import fertig sei. Was nicht stimmt.
    Wenn ich das Tool neu starte, alles eingebe und NIE auf Validate klicke, dann wird alles richtig importiert. Ich denke, dass Tool ist noch ziemlich …
    Noch was III: Wenn es immer noch nicht will, dann kann ein IISRESET nicht schaden.
    BlogEngine.NET importtool für BlogML Dateien
  9. Danach sollte es in etwa so aussehen. 🙂 Nicht genau gleich, aber es sollten Postings vorhanden sein.
    Ergebnis nach dem Import der BlogML Datei

Wenn man so weit ist weiss man zumindest das man seine alte Postings importieren kann. Wer will kann sich noch ein eigenes Theme bauen. Aber achtung, bei der Arbeit kann man sehr, sehr viel Zeit investieren. Aber es macht sicher Spass und man hat ein Unikat. 🙂