Jul 142010
 

Das gestrige Posting VS2010 – Wahnsinnig hilfreiche Fehlermeldung hat wohl ein bisschen Verwirrung verursacht. Ich weiss jetzt noch nicht genau bei wem. Bei mir oder den Lesern. Deshalb hier nochmals ein Versuch mich zu erklären.

Den Reaktionen nach zu urteilen ist einigen ein Feature von Visual Studio nicht bewusst. Ich habe einige Mails bekommen, da offensichtlich die Kommentarfunktion im IE nicht will. 🙁 ReCaptcha ist jetzt ausgeschaltet und es sollte auch möglich sein Kommentare aus dem IE zu erfassen. Also nur zu.

Also hier mal detaillierter um was es genau geht. Ich nehme mir mal die Freiheit ein Mail zu zitieren das schön zeigt was ich meine.

Du verstehst da was falsch. Ein startprojekt ist _NICHT_ ein projekt das ein fenster oder eine konsole öffnet, bzw. einen eintrittspunkt hat. Das startup projekt ist das projekt, das geladen wird, wenn du den debugger anwirfst.

Davon _kann_ es nur _eines_ geben. Und zwar das, das im solution explorer fett dargestellt wird.

Es gibt also nix zu suchen: alles was die vs mitteilen will ist, das du einmal in den solution-explorer reinsehen musst: das projekt, das in fetter schrift aufgeführt ist, ist als "start-up project" markiert. Es hat aber keinen eintrittspunkt. Es kann nur eines davon geben, und das sollte auch bei 210 projekten mit 3x scrollen machbar sein. (zumindest auf meinen monitor passen ca. 90 projekte unternander…)

Der Autor des Mails geht davon hier aus.

Solution Explorer Simple

Mit einem Rechtsklick auf ein Projekt kann dieses als Startprojekt definiert werden. Das ist dann fett markiert im Solution Explorer. Das ist auch die Regel. Ergebnis ist dann folgendes (F5).

Start eines einfachen Projektes

In dieser Situation gebe ich allen recht die sagen, es kann doch nicht schwierig sein das richtige Projekt zu finden. Auch wenn ich 210 Projekte haben. Stimmt. Gebe ich euch recht.

Aber, und jetzt kommt das aber, Visual Studio kann mehr als NUR EIN Projekt starten. Diesen Dialog muss man aber kennen.

Rechtsklick auf der Solution und dann “Startprojekte festlegen”. Es heisst ja schon wunderbar Startprojekte.

Startprojekte festlegen

Es erscheint folgender Dialog.

Mehrere Startprojekte festlegen

Und hier kann man definieren welche Projekte gestartet werden sollen. Ich habe jetzt alle auf starten gestellt. Zwei Konsolen, eine WPF Anwendung und eine Klassen Library. Es darf erwartet werden (F5) das die Fehlermeldung kommt.

Nichts nutzende Fehlermeldung

Im Solution Explorer ist jetzt kein Projekt mehr fett markiert. Wenn man mehr als ein Projekt startet gibt es das “fette” Projekt im Solution Explorer nicht mehr.

Kein *fettes" Projekt mehr

Und jetzt nochmals. Wie so wird mir nicht gesagt welches Projekt nicht gestartet werden kann? Bei den 4 hier ist es noch einfach und ofensichtlich. Bei 210 Projekten ist es nicht mehr so einfach. Vor allem kann nichts sortiert werden. Ich kann also nicht kurz alle Projekte die gestartet werden an einen Haufen sortieren. #fail

Ich nehme also die ClassLibrary1 aus den Startprojekten raus.

Grund für den Fehler

Und jetzt tut es. Sieht so aus.

Start mehrerer Projekte

Also nochmals. Visual Studio kann mehr als ein Projekt auf einmal starten. Es kann auch mehr als ein Projekt debuggen. Und das ist ein sehr wertvolles Feature.

Im aktuellen Projekt haben wir für jedes Modul einen eigenen WCF Host. Diese müssen gestartet werden wenn man die Anwendung testen will. Wie sollten nun die 19 Hosts, die in einer Konsole realisiert sind, gestartet werden wenn nicht über dieses Feature? Über einen Batch oder so? Ich will die ja auch debuggen können.

Das sieht dann so aus. Nebst der eigentlich Anwendung werden noch 19 WCF Hosts gestartet.

Start von 20 Projkten

Also viel Spass beim finden des falsche selektierten Eintrages in einer Liste mit 210 Projekten wenn einem Visual Studio zwar sagt das eines Falsch ist aber nicht welches.

Viel Spass beim suchen

So, hoffentlich ist mein Frustgrund genügend ausführlich erklärt. 🙂

Ach ja. Diese Einstellungen sind Userspezifisch. Wenn also die *.suo Datei abhanden kommt macht man die Einstellungen nochmals. Und der Dialog ist nicht wirklich Userfreundlich.

kick it on dotnet-kicks.de