Feb 252010
 

Ich darf im Moment sehr viel WPF machen. Dazu kann ich entweder Visual Studio 2008 oder Expression Blend 3 nutzen. Beides lässt mich die Wände hoch gehen.

Im Visual Studio 2008 ist der Designer einfach nur schwach und verhält sich bisweilen sehr eigenartig. Aber das ist allseits bekannt. Also versuche ich mich an Expression Blend 3. Ich finde das Teil noch unbrauchbarer als VS.

Wie so?

1. Auf den Tabs gibt es kein Kontextmenü. Kein “Alle schliessen” oder “alle ausser diese schliessen”.

Expression Blend 3 Tabs

2. Ich kann mehrere XAML Dateien selektieren aber nicht miteinander öffnen. Muss alle einzeln doppelklicken. Nicht mal “Enter” geht.

Nur via Kontextmenü und öffnen.

Expression Blend 3 Projektexplorer

3. Code formatieren in Expression Blend 3? Ja wo den? Geht auch nicht? Kein Kontextmenü auf dem XAML Code. Man kann nicht mal Code zusammenklappen. Das können heute ja schon 0815 Editoren.

Expression Blend 3 Sourcecode

4. Der Codeeditor verhält sich oft anders als der in VS 2008. Wie oft habe ich schon einen Zeilenumbruch gemacht wo ich es nicht wollte.

5. Gewaltig was man in den Optionen alles einstellen kann. Wie stelle ich ein das ich einen schwarzen Hintergrund im Code habe?

Expression Blend 3 Optionen

6. Egal welches Farbschema. Kontrast ist immer schwach.

Expression Blend 3 Kontrast

Ich bin ja auf VS 2010 gespannt. Das Projekt soll dann sofort auf 2010 migriert werden. Das kann ja nur besser werden.

PS: Habe mir schon ein paar mal gewünscht diese Anwendung in WinForm zu machen. Einfach weil dort die Werkzeuge ausgereifter scheinen.

kick it on dotnet-kicks.de