Okt 212009
 

Für ein Blog basierend auf dasBlog habe ich vor einiger Zeit ein Makro geschrieben um den LinkLift Service zu nutzen. Dieses Makro wurde nun von LinkLift abgenommen und wurde in Ihren Prozess integriert. Wenn man nun Kunde von LinkLift ist und in der Verwaltung als Content Management System (CMS) dasBlog auswählt wird einem ein Code Snippet angeboten das man im dasBlog einbauen muss. Hier nun die Anleitung für den Einbau.

1. Zuerst wird die Datei dasBlog_LinkLift_Makro.V.1.0.zip runter geladen. In diesem ZIP Archiv ist die GENiALi.dasBlog.LinkLift.dll. Diese DLL wird in das \bin Verzeichnis von dasBlog kopiert.

2. Danach besorgt man sich das Code Snippet bei LinkLift. Das müsste in etwa so aussehen.

<!-- Website Key, PlugIn Secret, Creation Date, Update XML all 720 Minutes, Request Timeout in ms.  -->
<%GetLinkLiftLink("AAAAAAAAAAA", "BBBBBBBBBB", "2009-10-19", 720, 7000)|LinkLift%>

3. Als drittes wird die web.config geöffnet. Ganz zuoberst findet man eine auskommentierte Zeile.

<!-- USED FOR CUSTOM MACROS ONLY
        <section requirePermission="false" name="newtelligence.DasBlog.Macros" type="newtelligence.DasBlog.Web.Core.MacroSectionHandler, newtelligence.DasBlog.Web.Core" /> -->

Hier muss das –> am Ende der Zeile Zwei ans Ende der Zeile eins kopiert werden. Danach sollte es so aussehen.

!-- USED FOR CUSTOM MACROS ONLY -->
      <section requirePermission="false" name="newtelligence.DasBlog.Macros" type="newtelligence.DasBlog.Web.Core.MacroSectionHandler, newtelligence.DasBlog.Web.Core" /> 

 

4. Jetzt wird folgende Stelle in der web.config gesucht.

<!-- USED FOR CUSTOM MACROS ONLY
    <newtelligence.DasBlog.Macros>
		<add macro="foo" type="FooMacroPlugin.FooMacros,FooMacroPlugin"/>
    </newtelligence.DasBlog.Macros> -->

Auch dieser Code ist auskommentiert. Aber um ein das LinkLift Makro zu nutzen muss der Code wie folgt angepasst werden.

 

<!-- USED FOR CUSTOM MACROS ONLY -->
<newtelligence.DasBlog.Macros>
  <add macro="LinkLift" type="GENiALi.dasBlog.LinkLift.LinkLift, GENiALi.dasBlog.LinkLift" />
</newtelligence.DasBlog.Macros>

 

5. Jetzt muss das Makro nur noch in der Theme Template Datei eingebaut werden. Die heisst per se immer homeTemplate.blogtemplate. Je nach ausgewählten Theme ist diese in einem anderen Ordner unter den Themes zu finden. z.B.: unter themes\dasBlog\homeTemplate.blogtemplate.

In dieser Datei wird nun das Code Snippet eingebaut das man bei LinkLift erhalten hat. Und schon sollte der Download der Links klappen.

Getestet wurde das Makro unter dasBlog 2.1 und 2.3. Der Webserver muss einfach das .NET Framework 3.5 mit SP1 installiert haben.

Viel Spass und Danke.

Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle noch an Andreas Rayo Kniep, CTO bei LinkLift für die grosse, schnelle und kompetente Hilfe.

kick it on dotnet-kicks.de

Sep 092009
 

Ich arbeite seit längerem mit dem Blog BlogEngine.NET. Da ich auch Extensions erstelle habe ich auch den Source Code auf CodePlex angezapft. Fast jeden Abend aktualisiere ich die Codebasis.

Das habe ich jetzt etliche male gemacht. Gestern dachte ich mir, komm mach doch wieder mal ein Update auf dem Live Blog. Es scheint ja alles zu funktionieren.

Na ja. Als heute Morgen meine Extension immer noch nur ein Download hatte wurde ich misstrauisch. Ich klickte mal auf den Download. Ups… Fehler.

Dann halt mal einen älteren Download. Ups… Fehler.

Heute Abend dann der Stress. Fehlersuche.

Es Zeigte sich dann schnell das am FileHandler Anpassungen gemacht wurden. Nur wurden die wahrscheinlich ungetestet eingecheckt. Ich hab’s dann ungeprüft Live gestellt. #Fail

Na ja. Was lernt man daraus? Was bei dasBlog funktionierte muss nicht auch bei BlogEngine.NET funktionieren. Das heisst wohl ich muss in Zukunft besser testen. 🙁

kick it on dotnet-kicks.de

Aug 122009
 

Seit einiger Zeit läuft mein Blog auf BlogEngine.NET. Ich bin soweit sehr zufrieden. BlogEngine.NET läuft sehr stabil und schnell. Um mein altes Blog, dass auf dasBlog lief, zu migrieren musste ich noch einige Add-Ins neu erstellen. Ich habe sehr viel im dasBlog selber gemacht und das musste natürlich auch mit BlogEngine.NET funktionieren.

Im Internet, bei RTUR.NET, gibt es ein paar sehr gute Postings zum Thema Extension für BlogEngine.NET.
Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4 und noch ein paar mehr.

Ich bin aber nirgends über eine Anleitung gestolpert die einem Zeigt, wie man an den Source Code von BlogEngine.NET kommt. BlogEngine.NET wird auf CodePlex gehostet. Früher war es recht umständlich den Source Code von CodePlex lokal zu synchronisieren. Seit dem auf CodePlex aber SVN unterstützt wird macht es wesentlich mehr Spass.

Ich gehe auch davon aus das du mit Visual Studio, auch Express, oder SharpDevelop (so viel ich weiss sollte man auch damit Extensions erstellen können) umgehen kannst.

Also, hier Schritt für Schritt.

  1. Zuerst besorgst du dir TortoiseSVN. Du findest sogar bei Wikipedia einen Artikel zum Tool. Die Downloads findest du hier. Am besten lädst du dir auch gleich noch das entsprechende Sprachpacket runter.
  2. Danach installierst du TortoiseSVN. Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Zuerst TortoiseSVN, dann kommt eventuell ein Neustart des Systems und danach installierst du noch das Sprachpacket. Eventuell ist nach dem Sprachpacket auch noch ein Neustart nötig.
  3. Jetzt erstellst du einen neuen Ordner, den du zum Beispiel BlogEngine nennst.
  4. Im Kontextmenü des Ordners sollte es jetzt einen Menüeintrag mit dem Namen “SVN Auschecken…” geben. Den anklicken.
    TortoiseSVN Auschekcen...
  5. Auf der CodePlex Projektwebseite für BlogEngine.NET findest du im Register Source Code die URL die du im nun erscheinenden Dialog eingeben musst. Du musst die “Subversion URL” nehmen.
    TortoiseSVN URL auf Projekt
  6. Jetzt noch ein Klick auf OK und du darfst staunen. Es dauert einen Moment und danach hast du den aktuellen Source Code auf deinem eigenen PC.
    TortoiseSVN Dialog 
     TortoiseSVN Download
  7. Nach dem Download sollte das Verzeichnis so aussehen.
    Projekt Ordnerstrucktur
  8. Jetzt noch ein Doppelklick auf die “BlogEngine.sln” und es kann los gehen. Vielleicht wirst du noch darauf hingewiesen, dass das Projekt einer Source Code Verwaltung unterliegt. Ich wähle dann im Dialog immer den Punkt “Permanent entfernen” aus.

Jetzt ist deine Fantasie gefragt.

kick it on dotnet-kicks.de

Aug 122009
 

Seit einiger Zeit nutze ich jetzt BlogEngine.NET und nicht mehr dasBlog als Blogengine. Wie die Erfahrung jetzt zeigt war der Umstieg auf BlogEngine.NET ein guter Entscheid.

BlogEngine.NET bietet einem als Entwickler eine einfache aber mächtige Schnittstelle um Erweiterungen (Extensions) zu erstellen. Beim Umstieg von dasBlog musste ich einige eigene Basteleien neu schreiben. Diese sind jetzt einige Zeit auf meinem Blog gelaufen und machen soweit keine Probleme.

Ich möchte die jetzt für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Schritt für schritt sollen die Extensions für die BlogEngine.NET zum Download angeboten werden.

Anfangen wollte ich mit der LinkLift Integration. Diese Erweiterung hätte ich für dasBlog und für BlogEngine.NET. Allerdings muss ich da noch ein wenig zuwarten. Das kann noch dauern bis ich das OK bekomme. Und ob ich es bekomme steht noch in den Sternen.

Also musste ich kurzerhand eine andere Erweiterung vorziehen. Die erste Extension, die ich veröffentliche, ist GEBEEWordCount. Sie macht nichts besonderes. Zählt nur die Wörter eines Posting’s und zeigt diese am gewünschten Ort an.

Wer sich jetzt fragt für was GEBEE steht. GENiALi’s BlogEngine.NET Extension
Ist nur eine Spielerei. 🙂

Auf der Übersichtsseite (Extensions) werde ich alle Extensions zusammenfassen und kurz beschreiben.

Über Feedback und Erweiterungsvorschläge würde ich mich natürlich freuen. Sofern es mein Zeitbudget zulässt werde ich sinnvolle Vorschläge umsetzen.

kick it on dotnet-kicks.de

dasBlog2BlogEngine.NET

 Software  Kommentare deaktiviert für dasBlog2BlogEngine.NET
Apr 162009
 

Es ist/war so weit. Ich mochte dasBlog nicht mehr. Ich war jetzt über Jahre mit dasBlog unterwegs. Irgend wie haben die kein Konzept hinter dem Ding und einige andere Blogengins sind einfach weiter und innovativer.

Deshalb bin ich auf BlogEngine.NET umgestiegen. Die ist mit C# entwickelt, der grösste Teil kann in einer SQL DB gespeichert werden und sie besitzt ein Add-in Framework. Sie nennen es Extensions. Das macht so einiges einfacher wenn man BlogEngine.NET erweitern will.

OK. Wie lief nun die Migration ab.

  1. Runterladen der Webdateien.
  2. Alles installieren und konfigurieren. Auf das gehe ich hier nicht näher ein.
  3. Das dasBlog vom Webserver runterladen. Der Ordner Content und die Bilder sind wichtig.
  4. Das Tool “dasBlog <-> BlogML” runterladen.
  5. Mit dem Tool aus Schritt 4 einen BlogML Datei erstellen.
  6. Alle Bilder von den Blogbeiträgen werden nach “App_Data\files\” kopiert.
    Also alles von “dasBlogROOT\images\Bilder” und, jedenfalls bei mir, noch alles von “dasBlogROOT\content\binary\WindowsLiveWriter”. Sieht dann so aus.
    Ordnerstrucktur der Bilder
  7. Dann öffnet man die BlogML Datei die man erstellt hat. Das mache ich mit Visual Studio. Man muss in der Datei noch alle Pfadangaben zu den Bildern anpassen. Sonst werden sie nicht angezeigt. Irgend wie logisch. Das geht am einfachsten mit “suchen und ersetzen”.
    So etwas hier …
    http://blog.geniali.ch/content/binary/WindowsLiveWriter/VerpackungbeiDELL_A09D/DSC03178%5B12%5D.jpg
    … muss man jetzt sinnvoll ersetzen.
    Ich habe jetzt folgende zwei “suchen und ersetzten” gemacht.
    1. http://blog.geniali.ch/images/Bilder/ –> ~/image.axd?picture=
    2. http://blog.geniali.ch/content/binary/WindowsLiveWriter/ –> ~/image.axd?picture=
  8. Danach kann man die BlogML Datei importieren. BlogEngine.Net hat im Register Einstellungen, ganz zu unterst, eine Rubrik “Importiere & Exportiere”. Das ist ein ClickOnce Tool womit man solche BlogML Dateien importiren kann. Die Angaben einfach noch anpassen. Achtung, bei mir dauerte der Import einen ganzen Moment ohne das sich was tat. Also habt ein wenig Geduld.
    Noch was I: Das Tool funktioniert leider nur wenn BlogEngine.NET auf “http://localhost” läuft. Sobald noch ein Port dran hängt, also so was hier “http://localhost:49218”, funktioniert der Import nicht.
    Noch was II: Wenn ich bei “Destination Informationen” auf Validate klicke, dann wird beim Import immer nur ein Post importiert. Danach kommt die Meldung das der Import fertig sei. Was nicht stimmt.
    Wenn ich das Tool neu starte, alles eingebe und NIE auf Validate klicke, dann wird alles richtig importiert. Ich denke, dass Tool ist noch ziemlich …
    Noch was III: Wenn es immer noch nicht will, dann kann ein IISRESET nicht schaden.
    BlogEngine.NET importtool für BlogML Dateien
  9. Danach sollte es in etwa so aussehen. 🙂 Nicht genau gleich, aber es sollten Postings vorhanden sein.
    Ergebnis nach dem Import der BlogML Datei

Wenn man so weit ist weiss man zumindest das man seine alte Postings importieren kann. Wer will kann sich noch ein eigenes Theme bauen. Aber achtung, bei der Arbeit kann man sehr, sehr viel Zeit investieren. Aber es macht sicher Spass und man hat ein Unikat. 🙂

Apr 162009
 

Wie unschwer zu erkennen ist habe ich mein Blog migriert. Dafür gibt es etliche Gründe. Das alte Blog lief noch auf dasBlog. Die neue Engine, BlogEngine.NET (auf CodePlex) bietet aber einfach mehr. Man kann sehr einfach Erweiterungen schreiben, ich kann die Lösung auf einem SQL Server laufen lassen, das erstellen eines Themes ist viel einfacher, es ist zeitgemässer und und und.

Jetzt gilt es einfach mal zu testen ob und wie gut es läuft. Zur Zeit sieht es nicht mal so schlecht aus.

Das aufwendigste war die Migration der dasBlog Erweiterungen auf BlogEngine.NET. Das hat einiges an Zeit gekostet. An zweiter Stelle kommt dann das Theme das ich erstellt habe. Sieht im FF und IE > 6 gut bis sehr gut aus. Im IE <= 6 sieht es, wie eigentlich zu erwarten war, nicht ganz so gut aus. 🙂 Aber das ist mir so ziemlich egal.

Über die Migration selber werde ich dann noch schreiben. Da habe ich was vorbereitet.

Was mir noch nicht wirklich gefällt ist das Titel Banner. Die rechte Hälfte ist irgend wie so leer. Die Fläche wäre zwar für Werbung wie geschaffen, aber das möchte ich noch nicht machen. 🙂

Also, Feedback ist erwünscht.

dasBlog – Eigene Makros wollten nicht mehr

 Allerlei, Entwicklung, Software  Kommentare deaktiviert für dasBlog – Eigene Makros wollten nicht mehr
Jul 172008
 

Ich lade regelmässig den Source von dasBlog und passe ihn
für mich ein wenig an. Zudem habe ich auch einige Makros selber
gemacht.

Seit einiger Zeit wollen meine Makros einfach nicht mehr. Die selben
Makros, die auf dem Liveserver ihren Dienst verrichten, liefen
lokal auf einen Fehler wenn ich z.B.: auf die Login Seite wollte.

Fehlermeldung in dasBlog

Ich glaube, ich habe die Source rund 1’355 mal runtergeladen
und alles wieder Schritt für Schritt eingerichtet. Immer
blieb ich hier hängen.

Gestern habe ich dann mal alle Makros auskommentiert. Danach
funktionierte alles wieder. Jetzt habe ich Makro für Makro
wieder “einkommentiert” bis der Fehler wieder kam.

Bemerkung des Autors: Das hätte ich schon vor Wochen machen können.

Irgend wann, bei einem Makro das mir den Text des ersten Postings
in kurzer Form zurückgibt, machte es wieder bum. Wie so nur?
Früher lief es doch.

Die Lösung war ganz einfach.

Der Grundaufbau eines Makros ist immer der Selbe.

public virtual Control Foo()
{
	LiteralControl lit = new LiteralControl();

	return lit;
}

Bei mir war das Makro im HEAD Bereich in Gebrauch. Dort

darf das LiteralControl in der Eigenschaft Text nicht den Wert

null haben.

Also, man initialisiere alle LiteralControl mit “”.

Und schon klappt es wieder.

Vote for GENiALi’s Blog 🙂

Mrz 202008
 

Da waren wieder einmal Spinner im Netz.

Heute, nach zwei Tagen an den TechDay’s, habe ich
meine Mail’s wieder mal runtergeladen. Ich dachte, ich Spinne.

11’343 Mail’s innerhalb von 48 Stunden, dass kann es nun
wirklich nicht sein.

image

Es Zeigte sich aber, dass ich in diesen 17 Stunden auf
meinem Blog 11’036 Pingback’s bekommen habe.

Pingback SPAM. So ein sche…….

Zum Glück kann ich die sehr einfach und schnell löschen.

Jan 122008
 

Mein Blog wird heute drei Jahre alt. Am 12 Januar 2005 um 22:00 Uhr
wurde das erste Posting veröffentlicht. 🙂

Damals rechnete ich nicht das ich 3 Jahre durchhalte. Man kann aber
so viel Zeit damit verbringen, es wird so schnell kein Ende nehmen. 🙂

Zudem lässt einem die Blogengine, hier dasBlog, auch keine Ruhe.
Es gibt immer etwas was einem nicht passt. Somit hat man immer
was zu schrauben.

Es macht Spass und wird hoffentlich noch weiter Spass machen.

es läuft: Nightwish – Angels Fall First – Know Why The Nightingale Sings