Aug 112014
 

Es ist unschwer zu erkennen das sich hier was getan hat. Es war, oder noch besser, es ist eine heiden Arbeit ein Blog zu migrieren. Vor allem dann, wenn man noch die Plattform wechselt so wie ich. Ich habe BlogEngine.NET durch WordPress ersetzt.

Man könnte sich nun fragen wie so man das macht. Mit BlogEngine.NET lässt sich doch auch bloggen. Klar. Aber schaut man sich mal WordPress genauer an kriegt man schnell ein Problem. Hier gibt es massig Plugins und Themen die man bei BlogEngien.NET vergebens sucht.

OK. Man könnte ja alles selber machen. BlogEngine.NET ist .NET mit C# und hat auch ein Theme System. Aber, mir fehlt einfach schlicht die Zeit um da was grossartiges zu machen. Bei WordPress kriegt man so gut wie alles. Ich musste noch nichts selber machen. Viel fehlt nicht mehr und ich kann alles was ich bei BlogEngine.NET selber programmiert habe auch hier haben.

Zudem fehlt mir im Webbereich einfach zu viel KnowKow um ein optimiertes Web zu haben. Wenn ich aber nun mein Blog mit WordPress, mit PageSpeed, analysiere habe ich schon gewonnen. Sieht nämlich massiv besser aus als mit BlogEngine.NET. Und das habe ich erreicht ohne eine Zeile Code zu schreiben. Somit bleibt mir mehr FreiZeit mich mit meinen Android Apps zu beschäftigen.

Nur eines werde ich bei WordPress nicht finden. Noch nicht. Der bislang beste SPAM Filter den ich genutzt habe. 🙂

Jetzt gilt es noch die Plugin Gallery abzugrasen und die besten Perlen herauszufischen. Wer mir Tipps hat, also Plugins die man haben muss, der soll es mir doch einfach melden. Dann ist auch gleich mal das Kommentarsystem getestet. Allerdings muss man bei dem Spass aufpassen das man es nicht übertreibt. Schnell ist es passiert das WordPress extrem langsam wird. Dann heisst es suchen bis gefunden.

Auch ja. Im Windows Live Writer gibt es die Funktion das man URL auf gewisse Wörter automatisch setzen kann. Einmal oder bei jedem Vorkommen. Ich suche noch ein WordPress Plugin das mir das auch im Web-Editor bieten kann.

  6 Responses to “Blog Migration zu WordPress”

Comments (6)
  1. Hallo Roland,

    dass du dich irgendwann von BlogEngine verabschiedest, war gerade im letzten Jahr absehbar.
    Du bist ja beruflich beinahe nur noch in Linux/Android und Java unterwegs. Da zeichnete sich der Schritt zu WP schon deutlich ab.

    Zwecks SPAM-Filter. Jetzt muss ich erstmal meine Domänen auf meinen neuen Server registriert bekommen. Da hänge ich im Moment seit 6 Tagen bettelnd in der Luft. Wenn StopBlogSpam.NET auf dem neuen Server läuft, werde ich mich an die REST-API setzen.

    Wie ich sehe, verwendest du gerade auch einen SPAM-Filter. Hätte ich dein Blog nicht auf meiner Whitelist (JavaScript allowed) hätten wir hier schon das erste Problem 😉

    Servus und zukünftig viel Spaß mit WP,
    Klaus

    • Der SPAM Filter taugt …. Irgend wie nicht. Im Register für SPAM habe ich 0 Einträge obwohl ich angeblich schon 8290 SPAM geblockt habe. Ich kann also gar nicht prüfen ob das wirklich SPAM ist. Ich warte also sehnlichst auf deinen Dienst. 🙂

      • Um zu sehen, was dein aktueller SPAM-Filter wirklich macht, musste man ihn auseinander nehmen.

        Die REST-API von StopBlogSpam.NET, wenn sie erst läuft, braucht ja auch ein Plug-In für WP, damit sie auch genutzt werden kann. Mal sehen, wer sich da ran wagt.

        Ich werde über kurz oder lang die BE-Extension nicht mehr weiter entwickeln. Es lohnt sich nicht. Da BE immer „interessanter“ im Adminbereich wird, habe ich die neuen Versionen von BE aus meinem Kopf gestrichen. In der Version 3.x verwenden die BE-Devs ja Bootstrap für den Adminbereich. Mit ihrem neuen Konzept funktionieren die alten Extensions nicht mehr so ohne weiteres. Die Code-Seite ja, aber sobald du eine eigene Adminseite für eine Extension verwendest, müsstes du 2 Versionen Pflegen. Die alte klassische ASP.NET Variante und die neue Bootstrap Version. Viel Spaß dabei 😉
        Die BE-Devs kommen mir vor, wie Microsoft in den alten Zeiten. Ja keine alten Zöpfe abschneiden. Wenn sie Bootstrap verwenden wollen, dann aber bitte konsequent. Dann sollen sie eine neue Codebasis schaffen, die komplett von der jetzigen mit Webforms getrennt ist. Meinetwegen die jetzige, auf Webforms basierende, als unsupported stehen lassen und eine komplett neue, meinetwegen mit Web-API und all den schönen neuen Spielereien, als Basis für BE > 3 verwenden.
        Aber da schneit es wahrscheinlich eher in der Hölle, als das die Jungs vernünftig werden.

        Servus,
        Klaus

        • Dann wird deine neue Blog Platform wohl sein?
          WordPress? PHP sollte auch erlernbar sein. 🙂

          • Ich bleibe erstmal bei meiner BE-Version. Die läuft sauber und stabil. Auch .NET 4.5 ist kein Problem. Warum sollte ich auf was anderes wechseln?
            Ich und PHP?!? Da müsste wirklich viel passieren. Es hat schon ewig gedauert, bis ich mich zu ASP.NET durch gerungen habe. Web ist nicht wirklich meine Welt. Ich bleibe gerne eine Schicht tiefer und das Frontend (Web, Win-UI, mobile-UI) ist mir schlicht und einfach egal 😉

            Servus,
            Klaus

            • Die Schicht tiefer gefällt mir auch viel besser. Aber als Einzelkämpfer bei solchen Sachen muss man sich halt auch mit der obersten Schicht abgeben. Und dass dann halt eher halbherzig. :-/

Sorry, the comment form is closed at this time.