Mrz 122009
 

Die Rezession scheint auch bei den Werbern angekommen zu sein.

Ich mache auf meinen Blogs relativ viel Werbung. Das zahlt sich aus, weil sich die Blogs (Hosting) selber finanzieren. Seit etwa einem halben Jahr bin ich bei AdScale dabei. Diese Werbeform lief gut. Es gibt dort die Möglichkeit alternativ Werbung zu schalten wenn kein Kunde von AdScale Werbung schalten will. Ich habe dort AdSense hinterlegt.

Bist etwa vor 4 Wochen konnte ich fast jeden Abend 1 bis 3 Werbungen freigeben. Es kam immer mal was rein. Ich wusste gar nicht ob das Fallback mit AdSense überhaupt funktionieren würde.

Jetzt weiss ich es. Seit etwa 4 Wochen kann ich fast nichts mehr freigeben. Und jetzt bin ich schon so weit das AdSense geschaltet wird. 🙂

Die Rezession scheint bei den Werbebudgets angekommen zu sein.

  3 Responses to “Die Werbebudgets schrumpfen”

Comments (3)
  1. Servus,

    auf deinen letzten Beitrag hin habe ich meine Seite (cc13.de) auch bei Adscale angemeldet. Ich bekomme auch fast täglich eine Mail mit der Bitte, doch Werbung freizuschalten. Aber was an Geld dabei herumgekommen ist, kann man unter Ulk verbuchen. Nicht mal 1 Euro bisher. Da läuft Google-Adsense wesentlich besser.

  2. Also ich denke auch, dass AdSense mehr her macht. Aber die Idee, dass man alternative Werbung schalten kann und darf, finde ich bei AdScale gut. Und wenn wir mal ehrlich sind, es muss ja irgendwann auch wieder aufwärts gehen, also ganz ausschalten würde ich AdScale auch nicht, vielleicht kommt es in ein paar Monaten wieder so richtig, mit guten Einnahmen usw.

  3. Es wird sicher auch mit der Ad Werbung wieder bergauf gehen. Auch bei Zanox und Ligatus merkt man gerade einbrüche. Google hält sich meiner Meinung nach in Grenzen.

Sorry, the comment form is closed at this time.